Marktkirche Essen

Open Air - das ist im September ja schon ein gewisses Risiko. Umso mehr freuten wir uns über das sommerliche Wetter, das sehr zum Gelingen des 4. Licht im Schacht Events beitrug.

Der Platz vor der Essener Marktkirche bildete schon vor 1000 Jahren den Mittelpunkt der Siedlung Essende oder Assindia (heute Essen). Die Marktkirche ist eines der ältesten Gebäude dieser Stadt. Hier war genau der richtige Ort, um den Gott der Geschichte, den Gott, der ewig ist, anzubeten.

Wie bei den meisten bisherigen Abenden wurde wieder Musik für Gott im Ruhrpott von 2 Bands aus dem Ruhrgebiet gestaltet: Inspiro aus Erkrath und der Licht im Schacht Band aus Essen.

Etwa 300 Teilnehmer und viel "Laufkundschaft" verfolgten das dreistündige Programm, das in einer schönen und freien Atmosphäre stattfand. Der Funke sprang schnell von der Bühne auf das Publikum über, sodass es eine lautstarke gemeinsame Lobpreiszeit wurde, die auch in den anliegenden Cafe's und 100 Meter weiter auf dem Kennedyplatz noch deutlich zu verstehen war.

Wieder einmal bewahrheitete sich, was Gott schon im 5. Buch Mose verheißen hat: "An jedem Ort, wo ihr mich sucht, will ich kommen und euch segnen."